Kopfbild Gemeinde Poppenricht

Aktuelles - Details

17.05.2022 - Frieda

Frieda", der Verschenkeschrank, ist wieder in den Landkreis Amberg-Sulzbach umgezogen. Genauer gesagt zu Familie Stauber nach Speckshof. Bild: tk
Verschenkeschrank zieht wieder um
"Frieda" hat ihren bisherigen Standort an der Bad Bergzabener Straße in Amberg verlassen und steht jetzt in Speckshof
Amberg. (tk) Im Januar vergangenen Jahres hatten Paula Haberberger und ihre Mutter Margit eine Idee. Sie hatten mitten im Lockdown Zeit und wollten in ihrem Haus im Wagrain-Viertel in Amberg mal wieder so richtig ausmisten. Von vielen Sachen wollten sie sich trennen, weil sie sie nicht mehr benötigten. Wegwerfen kam aber auch irgendwie nicht infrage. So entstand die Idee, einen Verschenkeschrank zu bauen, was Familienoberhaupt Bernhard auch tat. In dem Schrank, der den Namen "Frieda" bekam, platzierten die Haberbergers alles, was sie nicht mehr benötigten, und stießen auf enormes Interesse. Die Idee, dass sich jeder kostenlos nehmen darf, was er möchte, kam gut an.

Nach mehreren Stationen in Amberg, Schnaittenbach, Hirschau und Sulzbach-Rosenberg steht der Kasten, der bequem vom Gehweg aus zu erreichen ist, nun erstmals in Poppenricht. Genauer gesagt bei der Familie Stauber in Speckshof. Das Besondere: Jeder kann sich kostenlos bei den Sachen bedienen, von denen sich die Staubers trennen möchten. Wie lange die Aktion läuft, hängt davon ab, wie viel die Familie herzugeben hat und wie diese Angebote genutzt werden. Wenn der Schrank leer und kein Nachfüllmaterial mehr vorhanden ist, zieht er weiter. Wohin, steht noch nicht fest, wird aber rechtzeitig bekanntgegeben.

Alle sechs bis acht Wochen wechselte "Frieda" bisher ihren Standort. Überall galt und gilt dieselbe Regel: Jeder darf sich bedienen, keiner darf aber etwas reinlegen. "Die Leute halten sich da auch dran", sagt Margit Haberberger, die längst über eine umfangreiche Warteliste verfügt, wo der Schrank demnächst aufgestellt werden soll. Wer sich auch für "Frieda" interessiert und sie bei sich platzieren möchte, kann sich bei Margit Haberberger melden. Eine E-Mail an die Adresse Freudichfrieda@gmail.com genügt.

[ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT]